Miscanthus Rhizome

    Informationen zu Miscanthus Rhizome

    Start | Rhizome | Anbau
Rhizome sind unterirdisch wachsende Pflanzenteile oder über dem Boden wachsende Sprossachsensysteme. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird das Rhizom auch als Wurzelstock bezeichnet. Das Rhizom besteht aus kurzen, verdickten Internodien. Die Wurzel selbst besitzt keine Sprossknoten und auch keine Internodien. Das Rhizom verfügt neben den unteren Wurzeln im oberen Bereich über Triebe mit Blättern. Die im unteren Bereich liegenden Niederblätter sind oft schuppig, sie speichern u.a. wertvolle Reservestoffe. Es gibt eine Vielzahl von Beispielen für bekannte Rhizome wie Buschwindröschen, Maiglöckchen, Färberkrapp, Rebstock, Iris und Blumenrohr. Zu den essbaren Rhizomen gehören u.a. Lotus, Ingwer, Gelbwurzel, Spargel, Galgant und Maniok. Weiterhin finden Rhizome wie Nieswurz und Veilchenwurzel als Arzneimittel Anwendung.
Rhizome sind Wurzeln von Miscanthus, sie müssen spezielle Eigenschaften erfüllen, damit man einen reichen Ertrag bei der Ernte erzielen kann. Die verwendeten Rhizome bei Pflanzungen müssen eine gewisse Grösse aufweisen, damit ein sicherer Auflauf auftritt. Es sollten mindestens 3- 4 Sprossknospen vorhanden sein. Kleine Rhizome weisen eine Vielzahl von Nachteilen auf, hierzu zählt u.a. eine sehr geringe Triebkraft und eine mangelnde Widerstandsfähigkeit gegen Kälte. Im unterirdischen Bereich sind Rhizome teilweise sehr wuchsfreudig, so dass Wurzelsperren eingebaut werden. Nach der Pflanzung von Rhizomen werden die Flächen mit einem Vorauflauf- Herbizid behandelt. Die ersten Triebe der Rhizome sind ca. drei bis vier Wochen nach der Pflanzung sichtbar. Auf Feldern mit einem Rhizomenanbau trifft man auch oft Hasen, welche gerne die frischen Triebe abreissen. Die Anzahl der Triebe einer jungen Rhizomenpflanze wird von der Anzahl der Auge der Pflanze bestimmt.
Eine ertragreiche Ernte bei Rhizomen erzielt man häufig erst im zweiten Jahr nach der Pflanzung, die Erntezeit liegt in den Monaten März, April und Mai, es werden bei den Rhizomen die Stengel geerntet. Im ersten Erntejahr erzielt man in der Rhizomen Ernte ca. einen Betrag von 5- 8 t/ ha. Nach der Ernte können Rhizome u.a. im Freien unter einer Folie gelagert werden.

 


Miscanthus Rhizome Knollen
Rhizome müssen feucht und kühl gelagert werden.